Creativa und PBT

Veröffentlicht auf von Tanja

Hi ihr lieben,

einige von euch warten bestimmt schon auf meinen Bericht von der letzten Woche. Da war bei mir ganz schön viel los. Also fangen wir mal mit Donnerstag und der creativa an:

Am Donnerstagmorgen ging es endlich auf die Creativa. Arlett und ich haben uns schon seit Wochen auf den Trip gefreut. Letztendlich war es 'ne ziemlich lustige und bald auch stressige Angelegenheit. So viele Frauen auf einem Haufen. Auf dem U-Bahn-Gleis war alles voll mit Frauen. Die Leute, die in einer U-Bahn saßen, die kurz bei uns gehalten hat, haben nicht schlecht geschaut. Sehr lustig. Auch als die nächste U-Bahn von den ganzen Frauen besetzt wurde, fand ich uns gesamt schon ziemlich lustig. Wenn die U-Bahn an mir vorbeigefahren wäre, hätte ich erstmal angefangen darüber zu spekulieren, warum denn die ganzen Frauen in der einen U-Bahn sind. Robbie Williams, die California Dreamboys, Designerklamotten,... Auf ne Bastelmesse als Grund wäre ich vor dem Tag nie gekommen. *g* Auf der creativa angekommen, haben wir uns schnell geschickt angestellt für unsere Karten und dann ging es rein ins Vergnügen. Boah, so viel Krams.

00002.jpg

Natürlich haben wir ziemlich schnell die Übersicht verloren. Das war uns einfach viel zu viel. Wir hatten zwar schon ne Liste mit den Ständen, wo wir gerne hingehen wollten, aber wir haben das System in den Hallen nicht verstanden. Zu allem Unglück haben wir die Liste dann auch noch verloren, besser gesagt, ich habe die Liste verloren. Also sind wir die interessanten Halle durchgegangen. Die Übersicht über das System hatten wir ja eh nicht. So schön es auch war, so viel auf einem Haufen zu sehen, war es einfach zu viel. Totale Reizüberflutung. Außerdem hat mich der Prima-Stand ein bisschen enttäuscht. Darauf hatte ich mich ja so gefreut, aber da konnte man "nur" ein kostenloses Make and Take-Layout machen. Dazu hatten wir ja leider keine Zeit. Kaufen durfte ich dann die Primas bei La Blanche. Aber da war mir die Auswahl irgendwie zu mickrig und zu unschön. Also keine Primas geshoppt. Aber natürlich ein bisschen was anderes.

2010 creativa

Im Besonderen habe ich mir endlich die schönen Papiere von Webster's Page und Glimmermist gegönnt. Der Perlen-Pen von Laurenz+Morgan war ein echter Überraschungskauf. Der macht wirklich 1a Perlen. Das werdet ihr später auf einem Layout noch sehen. So runde Perlen habe ich vorher noch nie gesehen. Ein paar Halbperlen und Glitzersteinchen sind dann auch noch in meine Tasche gefallen, neben die zwei kleinen Stempelkissen. Aber das war's dann auch schon. Die Primas haben mich ja, wie gesagt, nicht so vom Hocker gerissen.

Wir sind dann auch schon vor dem Ende der Öffnungszeit abgehauen. Auf dem Dortmunder Bahnhof gab es überraschend wenige Essensmöglchkeiten, so dass wir uns mit einem Stück Pizza und eine echt leckeren Butterbrezel mit Schnittlauch begnügt haben. Leider haben unsere Züge so blöde Verspätungen gehabt, dass wir dann trotzdem erst so zu Hause waren, als wenn wir erst 'ne Stunde später losgefahren wären. Sehr ärgerlich, aber wer außer uns hat schon mal Glimmer Mist auf dem Bahnhof in Wunstorf ausprobiert? *g*

Am Freitagmorgen ging es dann bei mir auch schon wieder früh los in Richtung Hamburg-Harburg. Da wurde ich netterweise mit dem Auto vom Bahnhof aus nach Bad Hersfeld zum Paperbrauttreffen mitgenommen. Die Anfahrt nach Bad Hersfeld war dank Paula, dem Navi, vollkommen problemlos. Dort waren wir dann auch die ersten von 26 Frauen. Nachdem wir unsere wenige Bekleidung auf unsere Zimmer gebacht hatten und die Betten bezogen haben, hat die Jugendherberge uns noch schnell ein Mittagessen gezaubert. Dann kamen auch nach und nach die anderen Damen. Bis auf Iris, die ihr ganz persönliches Paperbrauttreffen hatte, wie ihr auf ihrem Blog nachlesen könnt. Nachdem wir den Schreck verdaut hatten, ging es dann aber auch schon mit dem Scrappen los. Dafür waren wir ja da. Und um unsere angesparten Wörter loszuwerden. Das war ein Geschnatter im Raum *g* Aber als der Shop von Wally dann aufgemacht hat, war es schlagartig leer und die Damen kamen erst wieder, als der Shop fast leer war. Da habe ich dann auch ein bisschen geshoppt. Neben meinem vorbestellten März-Kit habe ich aber nur noch Kleinigkeiten gekauft.

2010- PBT

Blöderweise natürlich genau das Stickles-Fläschchen, was ich schon in meinem vorbestellten Karton drin hatte. Das habe ich dann erst an ne andere Teilnehmerin gegeben, bis die dann auch festgestellt hat, dass sie das auch hatte. Dann ist es wieder in Shop zurück gewandert.

2010- PBT1

Die Primas ganz rechts habe ich bei der Tombola gewonnen. Beim Bingo bin ich leider leer ausgegangen, aber es war trotzdem sehr spannend und hat mich an meine Zeit auf dem Camping-Plätzen erinnert, wo es Bingo auch immer als Kinderbeschäftigung gab.

Zwischendurch haben wir uns noch dem Speed Scrapping hingegeben. Das ist so ähnlich wie Speed Dating. Jeder Teilnehmer schickt ein Foto und einen Cardstock los. Jede Teilnehmer darf dann reih um ihren Senf zum Layout dazugeben bis ein Ping ertönte. Bei 19 Teilnehmerinnen hat das fast Stunden gedauert, da jede Teilnehmerin 5 Minuten Zeit hatte. Das war ne klasse Idee und hat uns ganz schön Dampf gemacht. Das Ergebnis meines Fotos ist das hier:

PBT- speedscrapping

Natürlich habe ich auch nebenbei ordentlich gescrappt. Ich hatte mir ja auch viele Layouts für mein Book of me vorgenommen. Meine Scrapausbeute war dann 7 Layouts und ein angefangenes Mini-Album. Insgesamt war es sehr nett und auch kreativ. Ganz viel Geschnatter, wie ich schon erwartet hatte, und dazu noch sehr kurze Nächte und auch ein klein bisschen Alkohol. Ich fand es aber so nett, dass ich beim nächsten Mal auch wohl wieder dabei sein werde. Angemeldet bin ich ja auch schon. *g*

Dann will ich euch mal die restlichen Layouts zeigen. Das Mini-Album wartet noch auf die Vollendung.

Nummer 1 handelt von meinem Lieblingsspielzeug als Kind. Da war ich total das Mädchen und durfte mit Barbies, Ponies und Sand spielen.

lieblingsspielzeug

Das zweite Layout handelt von meiner Lieblingsmusik. Da habe ich beispielhaft mir Pur, Robbie und Ruben Cossani rausgesucht. Irgendwie ist meine Lieblingsmusik sehr von Männer dominiert. *g*

lieblingsmusik

Dann musste ich noch den Beginn meiner Scrapzeit verscrappen. Das war die Hochzeitszeitung für meine Schwester. Vorher hatte ich noch keinen blassen Schimmer von den ganzen tollen Scrapmaterialien. Materialtechnisch habe ich dann auch gleich alles rausgeholt was ich da hatte. Auch den tollen, zweimal gekauften Stickles *g*

beginn

Als nächstes habe ich das Thema "Was mir Angst macht". Da ich ja noch studiere, macht mir am meisten Angst, dass ich das Studium nicht schaffen könnte und wegen zu schlechter Leistung exmatrikuliert werde. Den Rand von dem Papier habe ich mit meinen neuen Stempeln verschönert.

angst

Dann habe ich noch das Thema "Mein Lieblingszitat". Meines habe ich mal in einer Kurzgeschichte verarbeitet, die ich selbst geschrieben habe. Da es nicht wortwörtlich auftaucht, möchte ich es gerne noch mal oben in die Ecke von dem Layout schreiben. "Küsse sind das, was von der Sprache des Paradieses übrig geblieben ist." Es ist von Joseph Conrad- zumindest laut dem Internet.

lieblingszitat

Dann habe ich noch eines über mein Zuhause gemacht. Auf dem Layout habe ich übrigens wie auf dem gerade den neuen Perlen-Pen genutzt.

heim

Das war dann das letzte Layout, was ich geschafft habe. Dafür, dass mir prophezeit worden ist, dass ich gar nichts schaffe, war das schon ganz schön viel. Ich freue mich schon auf den Crop am Sonntag. Dann kann ich euch auch wieder neues Bildmaterial zeigen. Ich habe ja nun mein ganzes Pulver verschossen. *g*

Liebste Grüße,
tanja.jpg

Veröffentlicht in Layouts Book of me

Kommentiere diesen Post